Am drittletzten Spieltag hatte die NBBL Mannschaft der IBAM die Niners aus Chemnitz zu Gast. Der Gegner konnte letzte Woche rent4office Nürnberg entscheidend schlagen und verlor die Woche davor nach langer Führung erst in den letzten 2 Minuten beim FC Bayern München Basketball. Im Kampf um die Playoff Plätze hätte ein Sieg den Chemnitzern den viertel Tabellenplatz und die Teilnahme an den Playoffs vorzeitig gesichert. Die IBAM musste verletzungbedingt auf Tim Peisker (Bänderriss) verzichten, der wohl für mindestens 6 Wochen ausfallen wird.

Angeführt von Topspieler und Pointguard Daniel Mixich erwischten die Niners den besseren Start, führten schnell 3:0 und lagen fast das ganze erste Viertel immer wieder leicht in Führung. Erst ab der 8 Minute fand die Mannschaft um Robby Scheinberg zu Ihrem Spiel. Dimitri Mrdja sorgte mit einem Dreiern und mehreren schnell abgeschlossenen Fastbreaks für eine 22:18 Führung. Im zweiten Viertel bekamen Ballhausen und West Ausnahmespieler Mixich besser in den Griff und Oscar DaSilva legte durch mehrere sehenswerte Aktionen den Grundstein für die 40:32 Halbzeitführung.

Aus der Kabine zurück, wurde der Druck durch die Ganzfeldpresse konstant erhöht und nur noch Mixich kam zu Punkten auf Chemnitzer Seite. David West mit zwei schönen Dreiern, sowie der gut aufgelegte Oscar DaSilva mit phänomenalen Alley-Ups bauten die Führung kontinuierlich aus. Als Oscar auch noch einhändig einen Alley up eindunkte stand die Halle Kopf. 67:49 Führung am Ende des dritten Viertel . Im letzten Viertel setzte Robby alle Spieler ein konnte auch das letzte Viertel gewinnen. DaSilva, West, Mrdja und Ballhausen trafen zweistellig. Mit dem deutlichen 83:60 Sieg wurde auch die letzte große Hürde zur Sicherung des zweiten Tabellenplatzes genommen.

24937222241_0e12148193_k

Am nächsten Wochenende geht es zu den s’oliver Würzburg danach ist erst einmal spielfrei. Das letzte Spiel der Saison in der Hauptrunde findet zu Hause am 6.3 in heimischer Morawitzkyhalle gegen Bayreuth statt. In den nun zwei verbleibenden Partien werden die Schwabinger alles tun um sich hier nicht noch diese tolle Ausgangsposition für die Playoffs nehmen zu lassen.

Die erste Playoffrunde (Achtelfinale) beginnt mit dem ersten von maximal drei Spielen am 20.3. Dies ist dann schon die dritten Playoff Teilnahme nach 2013 und 2015. Ein Beweis für die exzellente Jugendarbeit beim MTSV Schwabing der mit der Gründung der Internationale Basketball Akademie (IBAM) die Weichen für ein kontinuierliche Weiterentwicklung und Nachhaltigkeit im professionalen Nachwuchsbasketball gelegt hat.

Wie wichtig der Standort Schwabing, nicht nur für den Grossraum München sondern auch für Deutschland, geworden ist zeigte die erneute Anwesenheit von Bundestrainer Kai Blümel in der Halle.