Am vergangenen Sonntag musste die JBBL der IBAM eine bittere 66:71Niederlage zuhause gegen den TV Augsburg einstecken, obwohl man das Spiel über weite Strecken unter Kontrolle hatte. Damit startet der Schwabinger Nachwuchs mit 0:4 Punkten in die Relegationsgruppe R4, da dorthin die Punkte aus den Spielen gegen die bisherigen Gruppengegner Freising und Augsburg mitgenommen werden.

Hellwach starteten die Landeshauptstädter mit frischem Wind und zeigten gleich zu Beginn des Spiels, dass sie diesmal keine einfachen Punkte herschenken wollten. Konzentrierte Defense und gutes Umschaltspiel in den Fastbreak bescherten der IBAM im ersten Viertel einfache Punkte, die jedoch durch Unkonzentriertheiten in der Transition-Defense vom Gegner egalisiert werden konnten (20:18 nach dem 1. Viertel). Im zweiten Abschnitt drehten die Spieler des neuen Trainergespanns Brütting/Kareferkas vor allem in der Defensive auf und konnten die Schwaben in den ersten 7 Minuten bei unter 10 Punkten halten. Zur Halbzeit konnte man erwartungsfroh auf eine 42:35 Führung blicken.

Leider wurden die Hoffnungen auf einen Ausbau der Führung bereits durch zwei schnelle Fastbreaks zu Beginn der 2. Halbzeit durch Augsburg erstickt. Die Versuche, sich vom Gegner abzusetzen, scheiterten durch überhastete Aktionen im Angriff und eine noch nicht gereifte Abstimmung. So konnte der Gegner die Führung ergattern (51:52 nach dem 3. Viertel), als den Gastgebern nur magere 9 Punkte im 3. Viertel gelangen. Das Spiel stand nun wieder offen und wurde in den letzten Spielminuten zur Nervenpartie. Die Stimmung in der Halle hatte in diesem überaus spannenden Spiel längst ihren Siedepunkt erreicht, als der Gäste-Korb wie zugenagelt schien und die Wurfquote von 60% zur Halbzeit auf 39% gegen Spielende fiel und sogar zwei freie Korbleger nicht verwandelt werden konnten. Als die entscheidende Wurfaktion zum Ausgleich 5 Sekunden vor Schluss auch nicht von Erfolg gekrönt war, erhöhte Augsburg durch stop-the-clock fouls noch auf den 66:71-Endstand.

Die Verantwortlichen und Trainer haben nun 3 Wochen Zeit, die Mannschaft auf die schwere Aufgabe in der Relegation vorzubereiten, wo man im Hin- und Rückspiel auf SSC Karlsruhe, PS Karlsruhe Lions und Ludwigsburg trifft.

Für IBAM spielten:
Lucas Schäfer, Bent Leuchten, Eren Banko, Constantin Pfeiffer-Galvez, Justus Falkenstein, Thomas Pfaffenzeller, Anton Grupp, Chris Barbantini, Emanuel Edigin, Felix Winter, David Bugeac.