NBBL siegt auch gegen Würzburg


Am Sonntag, dem 13.11.16 stand für die NBBL der IBAM der fünfte Spieltag an. Gegner war der Bundesliganachwuchs aus Würzburg, gegen den jedoch relativ ungefährdet ein 110:56 Heimsieg eingefahren werden konnte.

Das Spiel gegen den Gruppenletzten stand ganz im Sinne der Rotationsspieler der IBA. Head Coach Scheinberg verzichtete zu Beginn auf vier seiner Starter und schickte Daniel Raisch, Hendrik Wohofsky, Joshua Obiesie, Fynn Fischer und Enrico Klokkers in die Partie. Auch die „zweite“ Garde des Münchner Clubs wusste jedoch zu überzeugen und konnte schon in den Anfangsminuten eine zweistellige Führung manifestieren. Auf Seiten der Gäste leistete lediglich Jakob Jeßberger mit 13 Punkten ein wenig Widerstand, was jedoch nicht verhinderte, dass alle IBAM Spieler an ihre Spielminuten kamen und schon zur Halbzeit mit einer Führung von über 20 Punkten eine Vorentscheidung lieferten. Viele einfache Fastbreak-Punkte der Würzburger verhinderten eine höhere Führung.
Im zweiten Abschnitt wollte dann den Gästen auch immer weniger gelingen, was von den Münchnern gnadenlos ausgenutzt wurde. Ein immer weiter anwachsender Vorsprung wurde durch Fynn Fischer mit 22, Daniel Raisch mit 18, Joshi Obiesie mit 14 und Enrico Klokkers mit 13 Punkten stetig angetrieben. Nur drei Spieler der Münchner (Ballhausen, Mrdja, da Silva) blieben unter 15 Minuten Spielzeit, so bekam jeder Spieler die Chance sich zu beweisen. Erfolgreich, da mit ertönen der Schlusssirene der vierte Sieg aus fünf Spielen gesichert werden konnte.
Für IBAM spielten: Henning Ballhausen (8), Joshua Obiesie (14), Dimi Mrdja (5), Philipp Svinger (3), Daniel Raisch (18), Hendrik Wohofsky (12), Oscar da Silva, Fynn Fischer (22), William Darouiche (7), Johannes Klughardt, Enrico Klokkers (13), Anthony Okao (8).
Nächsten Sonntag empfängt die IBAM den Nachwuchs des Mitteldeutschen Basketball Clubs aus Halle, die sich in der Vergangenheit immer wieder als unangenehmer Gegner erwiesen hatten. Ein Sieg ist für die Münchner dennoch wichtig, um den zweiten Tabellenrang zu sichern.